DIE KONTAKTAUFNAHME

 

Bei Interesse kannst du dich gerne bei uns per Kontaktformular (oder vorzugsweise Whatsapp, Instagram oder Facebook) melden und uns deine Vorstellungen von dem Wunschdesign  erläutern und wenn Grafiken/Bilder vorhanden, gerne vorab zusenden. Wenn du schon weißt, welche Stelle du gerne tätowieren möchtest, dann bitte auch die Stelle erwähnen oder noch besser ein Foto dieser gleich mitsenden.

• Wie mache ich ein perfektes Foto von der Körperstelle?

Schnapp dir einen Partner! Selfies und Spiegelaufnahmen taugen leider nicht zum zeichnen eines Entwurfs! Nachfolgend siehst Du anhand der Stellenbeispiele wie Du dich positionieren solltest und aus welchem Winkel dein Partner ein Foto der Stelle machen sollte. 

Tattoo-Fotovorlage-Koerper-Oberarm-schenkel-brust-unter-arm

Tattoo-Fotovorlage-Koerper-Oberarm-schenkel-brust-unter-arm

Wir werden uns entsprechend bei dir zurück melden und Details vorab klären oder einen Beratungstermin vereinbaren.

Solltest du es vorziehen, dein Anliegen direkt mit uns zu besprechen, so kannst du uns gerne auch anschreiben und nach Rücksprache im Studio zum vereinbarten Zeitpunkt vorbei schauen. 

Tattooanfrage über Kontakt 


 

Brainstorming

Beschreibe Deine Tattooiudee in allen Einzelheiten und die Wunschstelle am Körper. Wenn Referenzbilder vorhanden sind, bitte diese mit senden, so können wir Deine Vorstellung und Geschmack besser einschätzen und eine ähnliche Richtung einschlagen. Wir verwenden keine Tätowierungen als Referenzbild oder kopieren die Arbeiten anderer.  Bitte sende uns auch ein Foto von der Stelle an Ihrem Körper, an der Du die Tätowierung haben möchtest. Dies dient lediglich zur Visiualisierung der Vorstellung unseres Kunden! Dies sind wichtige Punkte, damit wir uns vergewissern können, zu welchem Tattoo Künstler das Projekt dann passt, bevor wir verfügbare Termine, Preise und co besprechen und auf Details und Entwürfe eingehen können.

 

Entwurf:

wir bereiten (falls notwendig und abhängig von dem Tattooprojekt) einen Entwurf vorab vor und senden diesen über die gewünschte Kontaktaufnahme (sei es nun Whatsapp, FB, Insta usw.) zu. Letzte Feinheiten werden zu Beginn Deines ersten Termins fertigstellen und besprechen. Am Termin oder vorher werden wir gemeinsam ein Brainstorming durchführen und sehen, ob etwas verbessert oder hinzugefügt werden muss. 

 


ENDLICH, DEIN STICHTAG!

Das Motiv steht, die Farbe ist eingefüllt und die Maschine & Arbeitsplatz sind bereit.
Aber auch du solltest dich für diesen Tag vorbereiten und folgende Dinge bis 2 Tage zuvor meiden:

• Alkohol und sonstige Drogen
• Sonne und Solarien
• zu viel Kaffee 
• Ibuprofen / Asperin im Körper

dies hat auf vielerlei Ebenen, negativen Einfluss auf den Tattoovorgang und kann zum Abbruch bzw. gar nicht erst beginnen der Tätowierung zur Folge haben.

Ebenso imens wichtig vor dem Termin:

Hast du eine Erkältung?

Wenn du dich unwohl und kränklich die Tage zuvor fühlst, melde dich bitte schnellst möglich bei uns und verschiebe den Termin! 

Wenn du krank bist, dann ist das nun mal so - und jeder Tätowierer wird damit absolut verständnnisss haben, deinen Termin verschieben und einen Ersatztermin für dich finden! Also hab keine Angst, dein persönliches Befinden anzusprechen!

Natürlich sind wir überaus dankbar, wenn wir keinen Erkältungspatienten wieder nach Hause schicken müssen, sondern früh genug Bescheid bekommen, um noch einen Ersatzkunden für den Termin zu finden.

Außerdem bedenke, dass du mit deiner Erkältung (Husten, Niesen, Stimme weg also auch kleinste Symptome sind eine Gefahr) oder Grippe auch immer den Tätowierer anstecken kannst! Das findet kein Tätowierer lustig.

Grundsätzlich gilt also: Bist du krank? Dann lass es bitte sein und melde dich frühzeitig ab. Also 24 Stunden bzw. am Abend vorher. Je früher desto besser eben!

Stattdessen empfehle ich dir:

dich gut auszuschlafen!

Ein reichhaltiges Frühstück um Probleme mit niedrigem Blutzucker zu vermeiden und einen ruhigen Start in den Tag.  Du solltest für den Tag fit und mental gerüstet sein.

Rasieren - Um sich auf die Tätowierung selbst vorzubereiten, bitten wir Dich, die Stelle, an der Du dich tätowieren lässt, zu rasieren, aber achte bitte darauf, Dich nicht zu schneiden.


Kleidung - Achte  darauf, dass Du bequeme Kleidung trägst, die den Tätowierungsprozess unterstützt - wenn Du dich auf dem Arm tätowieren lässt, ist ein Tanktop oder ein ärmelloses T-Shirt hilfreich - wenn Du dich auf dem Bein tätowieren lassen, trage am besten kurze bzw lockere Hosen.

Essen - Bitte bringe Dein eigenes Mittagessen und oder Snacks mit. Tätowierungen sind viel weniger schmerzhaft, und Dein Künstler kann besser arbeiten, wenn der Körper Energie hat. Wir verfügen über einen Kühlschrank und eine Mikrowelle, die jederzeit kostenlos benutzt werden können.

 


 

DIE NACHBEHANDLUNG

Die entstandene "Tattoo Wunde" wird nach Fertigstellung mit einem speziellen „Duschpflaster“ einer Hautdünnen Folie abgedeckt (es  handelt sich NICHT um die allerseits bekannten Frischhaltefolie wie so oft verwendet wird!).

Das Duschpflaster bietet reichlich Vorteile gegenüber der herkömmlichen Frischhaltefolie und vergleichbare Schutz- & Heilmethoden:

• besonders schnelle Wundheilung

• schützt dein frisches Tattoo und sorgt für eine optimale Wundversorgung in den ersten Tagen

• Es ist hoch elastisch – wie eine zweite Haut, atmungsaktiv, und schützt vor äußeren Einflüssen und du darfst damit entspannt duschen gehen!

Bei dem Nachuntersuchungstermin (ca 3-4 wochen nach dem Stichtag) sehen wir dann konkret, ob wir nachstechen sollen. Das Nachstechen ist bei uns kostenlos! Das gilt jedoch nicht bei Verblassung infolge schlechter, nachlässiger Pflege oder Aussetzen an Sonne/Solarium.

 


DIE AUSSCHLUSSKRITERIEN

Nicht jeder ist für eine Tätowierung geeignet, solltest du an folgenden Krankheiten leiden oder die weiteren Punkte auf dich zutreffen, können wir dich leider nicht tätowieren. Je nach Krankheit solltest du dich vorher auch mit deinem Arzt konsultieren.

• Hepatitis
• HIV
• Allergien
• Herz-Kreislaufprobleme
• Neurodermitis
• Schuppenflechte
• Bist du schwanger oder in der Stillzeit?
• Gerinnungsstörungen
• Nimmst du blutverdünnende Medikamente ein?

Cookie Consent mit Real Cookie Banner